Behandlung von Kindern

Die Frühbehandlung, also eine Behandlung, bei der im Seitenzahnbereich nur Milchzähne vorhanden sind, wird mit herausnehmbaren oder kleinen, festsitzenden Spangen durchgeführt. Dies geschieht meist ab dem 7. Lebensjahr. Bei einigen Zahn- und Kieferstellungen ist dies sinnvoll, da man hiermit eine bessere weitere Entwicklung der Kiefer und der Zähne fördert und somit eine spätere Behandlung verhindert oder stark erleichtert.

 

Beispiele hierfür sind:

  • Kreuzbiss bei den Frontzähnen
    • umgekehrter Biss, d. h. Oberkiefer liegt hinter dem Unterkiefer 
  • Kreuzbiss seitlich
    • Oberkiefer ist zu schmal, die Seitenzähne im Oberkiefer stehen innerhalb der Unterkieferzähne
  • starker Überbiss
    • große Stufe zwischen Ober- und Unterkiefer
  • vorzeitiger Milchzahnverlust z. B. durch Karies
  • Zahndurchbruchstörungen
  • großer Platzmangel
    • sehr eng stehende Zähne

Damit das Tragen der Zahnspangen mehr Spaß macht, können die Kinder das Aussehen ihrer Spange mitgestalten, z. B. die  Farben aussuchen, je nach Wunsch werden auch kleine Bildchen eingearbeitet, selbstverständlich alles kostenfrei.